Unser Haufen

Da wir kein Verein sind, aber auch eine Lagergruppe bilden, ist es schwer, hier alle vorzustellen. Aber der „eiserne Kern“, die Grundlage eines jeden Lagers, soll zumindest genannt werden.

Zuerst einmal ist da der

Irre Fred

unsere graue Eminenz, Mitbegründer, Ideengeber, technischer Support, Baumeister und irrsinnig geschickt in der Restauration alter Möbel.

Im Lager immer unsichtbar dabei

Kaum einer von uns kennt ihn, jeder hier weiß wer er ist, aber wer ihn einmal getroffen hat vergisst ihn nie wieder.

 

Johann Kranzl

 

In der Darstellung Mönch. Wie er selber sagt „nur ein Mitläufer“ doch auch ein Mann der ersten Stunde und der Dritte in Kaprun 2016. Als Lagerkommandant sorgt er für Sauberkeit und Ordnung

Trotz körperlicher Einschränkung immer dabei, liefert hausgemachten Speck, ist unser Ruhepol, hat von uns allen die schönste Schrift, und als Lektor in der Kirche gerade der Richtige um Märchen und Sagen vorzulesen. Jedes Jahr freuen wir uns wieder auf seine legendären Apfelchips.

Mani

Ein Dauergast in unserem 1. Lager und bis heute geblieben.

Ein wahrer Gentleman. Immer um unsere Sicherheit besorgt. Er liebt das Spiel mit dem Feuer. Sein Rat birgt Weisheit, ein geschickter Tüftler und Bastler der sich für keine gute Tat zu schade ist.

 

Gerulf Feindhammer

Er sagt nicht viel, aber seine Worte haben Gewicht. Es ist nicht sicher ob ich ihn mit den Wikingern auf einen Raubzug schicken kann, aber Pferdestehlen könnte man mit ihm jederzeit! Jemanden wie ihn wünscht man sich an der Seite wenn ein Sturm aufzieht! Seine Besonnenheit und die Gabe Dinge auf den Punkt zu bringen machen ihn einzigartig!

 Cathi

Inbegriff von Stärke gepaart mit Mitgefühl.

Mit ihr an der Seite scheint nichts unmöglich!

Kerstin Hantschel und ihr Sohn Benjamin

Die Gute Seele in unserem Lager, sorgt mit für unser leibliches Wohl.

Bekannt als „Niveau“ und somit unsere Niveaubeauftragte bremst sie uns gerne sollten wir zu Übermütig werden.

 

Dann bin nur noch ich

Herwig / der fahrende Mönch.
…Mein Name ist Legion, denn ich bin Viele…

Die F.I.G. ist mein Baby. Als Kopf hinter der ganzen Sache bin ich Ansprechpartner, Organisator, und auch oberster Sklave.

Als Infirmarius habe ich mich sehr der Kräuterkunde gewidmet, auch übernehme ich gerne das Kochen für meine Mannen. Dabei soll aber auch keine andere hungrige Seele abgewiesen werden.

Trotz körperlicher Einschränkung liebe ich das Lagerleben, und bin gerne Mittendrin statt nur dabei.